Fernkurs – Weiterbildung

Mit einem Fernkurs gestaltet sich die persönliche und berufliche Weiterbildung so einfach wie kaum über eine andere Bildungsmaßnahme. Denn ein Fernkurs kann jederzeit an einer Fernschule begonnen werden – an feste Seminarzeiten und Mindestteilnehmerzahlen ist man hier nicht gebunden. So lässt sich ein Fernkurs auch wunderbar in den eigenen Zeitplan mit Berufstätigkeit, familiären und privaten Verpflichtungen integrieren. Das Lernen kann völlig zeit- und ortsunabhängig erfolgen und bietet somit ein hohes Maß an Flexibilität.

In der heutigen Arbeitsmarktsituation ist ständige Weiterbildung fast schon Voraussetzung für ein erfolgreiches Berufsleben. Wer denkt, mit Abschluss von Schule, Ausbildung oder Studium ist es mit dem Lernen vorbei, der irrt. Denn heutzutage wird von Arbeitnehmern – und auch von Unternehmern – gefordert, dass sie sich dem Wandel der Zeit anpassen, über Neuerungen Bescheid wissen und sich auf ihrem Gebiet umfassend fortbilden.

Nicht jeder Arbeitgeber unterstützt die Weiterbildung seiner Mitarbeiter mit eigenen Bildungsangeboten oder Fördermitteln. Ein Fernkurs kann jedoch ganz unabhängig davon in Anspruch genommen werden. Fernkurse machen sich immer gut im Lebenslauf – sei es, ob damit ein akademischer Grad im Rahmen eines Fernstudiums, ein IHK-Abschluss, oder lediglich die BWL- oder Fremdsprachenkenntnisse vertieft wurden. Das Belegen eines Fernkurses zeugt in jedem Falle von Motivation, Interesse am beruflichen Werdegang sowie Durchhaltevermögen und Engagement.

Ein Fernkurs muss jedoch nicht zwingend für den Beruf belegt werden. Auch im persönlichen Bereich kann der Fernunterricht hilfreich und interessant sein, beispielsweise zur Verbesserung der Allgemeinbildung oder zur Optimierung kreativer und künstlerischer Fähigkeiten.

Impressum